Liederabend mit der Jungen SingAkademie Niedersachsen und Stefan Wurz

am Samstag, 26. März, um 20 Uhr im Konzertsaal der Musikschule Hildesheim


Ohne Lampenfieber geht es nicht, da sind sich die meisten Künstler einig. Dieser gewisse Nervenkitzel, die erhöhte Adrenalinzufuhr, wenn man auf die Bühne hinaustritt – erst durch sie werden außergewöhnliche Darbietungen möglich. Auf der anderen Seite kann Lampenfieber bekanntlich extrem unangenehm sein. Die Junge SingAkademie Niedersachsen widmet dem Phänomen nun einen ganzen Liederabend.

 



Die Leitung des Abends hat Stefan Wurz, der auch alle Songs komponiert hat. Solos, Duette und große Ensemblestücke aus seinen Musicals „Schöne Neue Welt“, „Alice“, „Helle Nächte“ und natürlich „Brandnacht“, dem großen Erfolg des vorigen Jahres, stehen im Mittelpunkt des Programms. Hinzu kommen einige Stücke, die noch nie live oder auf CD zu hören waren. Von der rockigen Ensemblenummer bis zum emotionalen Streitduett, vom leisen Liebeslied bis zur komischen Charakterstück ist alles dabei, was das Herz eines Musicalfans höher schlagen lässt.

Stefan Wurz und die SingAkademie Niedersachsen haben schon mehrfach erfolgreich kooperiert, zuletzt bei dem Open-Air-Musical „Brandnacht“, das im August 2010 mehr als 1000 Zuschauer auf dem Bockenemer Buchholzmarkt begeisterte. Dabei hat auch der Jugendchor der SingAkademie mitgewirkt, der nun einen abendfüllenden Nachschlag serviert.

Von Stefan Wurz am Klavier begleitet, übernehmen die jungen Sängerinnen und Sänger diesmal auch Solo-Parts. Unterstützt werden sie von der Hildesheimer Sängerin Germaid, die gerade ihre erste CD „Auf der Suche“ veröffentlicht und den zweiten Platz beim „HÖREN!2011 Hannover Song Contest“ belegt hat. Auch Imke Axmann und Johannes Schleker, die schon bei „Brandnacht“ als Solisten zu erleben waren, sind wieder mit von der Partie. Gemeinsam mit Julia Schönleiter und Stefan Wurz haben sie den Chor auch auf das Konzert vorbereitet.

Karten zum Preis von sieben und ermäßigt vier Euro gibt es an der Abendkasse.